Woman soaking her hands in bowl of water and flowers, Spa treatm

Tu dir was Gutes: (D)ein tägliches Ritual für Körper und Geist

DIY ›

Aromatherapie Massage: Wohlfühlritual
von Kopf bis Fuß

Guten Morgen!
Na, gut geschlafen und frisch wie der junge Frühling? Wenn du dich gerade eher wie eine müde Nachteule statt wie der frühe Vogel fühlst, dann sollten wir unbedingt über mein Ritual – Selbstmassage reden.
Es ist ganz einfach, wenn ich abends nach einem langen Tag müde bin, dann gönne ich mir eine Fußmassage oder morgens damit ich auf die Sprünge komme eine Gesichtsmassage.

Verwöhne dich mit einer wohltuenden Gesichtsmassage

Wasche dein Gesicht mit einer sanften Seife oder einem Gesichtsreiniger. Wähle ein Massageöl, das zu deinem Hauttyp passt. Zum Beispiel ist das Massageöl-Entspannung bio mit Ylang Ylang, Mandarine und Lavendelöl sehr gut dafür geeignet. Andernfalls kannst du auch dein individuelles Massageöl herstellen, indem du auf einem EL pflanzliches Öl einige Tropfen deines ätherischen Öls deiner Wahl gibst (z.B. Lavendel – das ist mein Favorit). Stelle vor der Auswahl sicher, dass du einen Verträglichkeitstest auf der Arminnenseite machst um sicherzustellen, dass keinerlei allergische Reaktion auf ein Öl besteht.

Für die Gesichtsmassage verreibe ich das verwendete Massageöl in die Handflächen und reibe diese sanft in das Gesicht, um eine sofortige, beruhigende Wirkung zu erzielen. Trägeröle wie Bio-Arganöl und Jojobaöl sind toll für Gesicht und Haut!

Wie massiere ich mein Gesicht richtig?

5 Minuten Wohlfühlritual fürs Gesicht

In Aufwärtsbewegungen massiere ich Hals, Kiefer, Wangen, Stirn, Schläfen, und Nase. Augen und Mund werden sanft in kreisenden Bewegungen gestreichelt.

Ich achten darauf, die Ohren nicht zu vergessen und massiere das Ohrläppchen mit Daumen und Zeigefinger sanft in kleinen Kreisbewegungen. Es gibt über 200 Akupunkturpunkte am Ohr. Die Stimulation dieser Punkte kann die entsprechenden Organe aktivieren und das Gleichgewicht im Körper wiederherstellen.

beautician-massaging-hand-female

5 Minuten Wohlfühlritual für die Hände

Wir benutzen unsere Hände tagsüber häufig, also brauchen sie natürlich auch etwas Zuneigung!

Beginne mit den Fingern, reibe sie auf und ab und spreize sie vorsichtig. Drücke die Handfläche zwischen Daumen und Zeigefinger. Verwende den Daumen, um die gesamte Handfläche zu massieren, beginnend vom Handgelenk bis zum Ansatz jedes Fingers. Verwende die Fingerspitzen, um die Oberseite der Hand zu massieren.

Girl get pain on ankles

5 Minuten Wohlfühlritual für die Füße

Eine Fußmassage oder -reibung ist eine großartige Möglichkeit, sich zu entspannen. Sie kurbelt die Durchblutung an, hilft gegen Lymphstau und fördert die Beweglichkeit.
Angenehme Nebenwirkung: eine glatte Haut.

Wusstest du? Die Fußsohlen können Öle schneller aufnehmen als andere Körperteile!

Zur Vorbereitung wasche ich die Füße und reibe sie sanft mit Öl oder Fußpflegecreme oder Fußgel ein – am besten von oben nach unten.

Beginne damit, die Zehen sanft zu massieren und zu ziehen.
Verwende deinen Daumen in der Fußsohle, wobei die Finger auf dem Fuß ruhen. Vom Fußballen zum Fußgewölbe und bis zur Ferse streichen.
Zum Abschluss jeden Zeh einzeln zwischen die Finger nehmen und vorsichtig nach vorne ziehen. Lockert die Gelenke, macht beweglicher.

Der einfachste Weg, den Füßen etwas Gutes zu tun: barfuß laufen. Das stimuliert die Nerven, Muskeln und Sehnen in der Sohle und stärkt ihr Zusammenspiel – vor ­allem, wenn man über natürliche Untergründe wandelt.

Unser Fußgel mit Latsche und Arnika riecht himmlisch und wirkt kühlend und durchblutungsfördernd. Das Gel kann auch auf Hühneraugen und Hornhaut massiert werden.

Hier haben wir einige Beispiele idealer Ölmischungen für dich aufgelistet:

  • Nadelöle wie Weißtanne, Fichtenöl, Latschenkiefer und Zirbelkiefer harmonieren optimal mit Zitronenöl oder Orange und ergeben eine sehr frische, stimmungsaufhellende und desinfizierende Mischung.
  • Eukalyptusölpasst zu Zitronenöl, Lavendelöl, Thymianöl, Zedernöl, Pfefferminzöl.
  • Lavendelöl passt zu, Zitronenöl, Muskatellersalbeiöl, Orangenöl, Rosenöl, Bergamotteöl.
  • Orangenöl passt zu Ylang-Ylang, Zypressenöl, Wacholderöl, Zitronenöl, Nadelöle.
  • Zitronenöl passt zu Ylang-Ylang, Zypressenöl, Wacholderöl, Orangenöl, Nadelöle.
  • Muskatellersalbeiöl passt zu Lavendelöl, Jasminöl,  Rosenöl.
  • Rosmarinöl passt zu Zitronenöl, Orangenöl, Wacholderöl, Zedernöl, Pfefferminzöl.
  • Thymianöl passt zu, Rosmarinöl, Wacholderöl, Zitronenöl, Lavendelöl, Orangenöl.
  • Wacholderöl passt zu Orangenöl, Rosmarinöl, Thymianöl, Zitronenöl, Weißtanne, Zypressenöl, Lemongrass

Genieße das Gefühl, Körper, Geist und Seele genährt zu haben und tragen es mit.


Quellenangabe:
Davis Patricia. Aromatherapie von A-Z. 2008.
Fischer G. Krug E. Heilkräuter u. Arzneipflanzen. 1984.
Fischer Rizzi Susanne. Himmlische Düfte. 2000.
Franchomme P., Penoël D. L’aromathérapie exactement. Phytotherapie. 2001.
Keller Erich. Essenzen der Schönheit. Kosmetik mit ätherischen Ölen. 2002.
Kettenring Maria M. Ätherische Öle. Mit individuellen Rezepturen für Schönheit und Wohlbefinden. 2009.
Schilcher Heinz. (Hrsg.). Leitfaden Phytotherapie. 5. Auflage. 2016.
Scott A. Johnson. Evidence-based essential oil therapy. The ultimate guide to the therapeutic and clinical application of essential oils. 2015.
Thumm Anusati, Kettenring Maria M. Waldmedizin – Die Heilkraft der ätherischen Baumöle. 2022.
Tisserand Maggie. Geheimnisse wohlriechender Essenzen. 1990.
Weiß R.F. Lehrbuch der Phytotherapie. 1985.
Werner Monika , Braunschweig von Ruth. Praxis Aromatherapie: Grundlagen – Steckbriefe – Indikationen. 2006.

Online Quellangaben:
https://tisserandinstitute.org/essential-oils-of-citrus-prevent-infection-in-plants-and-animals
https://tisserandinstitute.org/blog
https://www.apotheken-umschau.de/mein-koerper/was-bringt-eine-fussmassage-721431.html

Bildquellen:
Free Stock photos by Vecteezy
Hand massage photo created by jcomp – www.freepik.com
Massage oil photo created by jcomp – www.freepik.com


Dieser Blog und die darin enthaltenen Rezepte und Anwendungen wurden nach bestem Wissen und Gewissen verfasst. Die Informationen wurden sorgfältig recherchiert und stammen von Fachleuten sowie anderen Quellen und Büchern. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Für therapeutische Anwendungen konsultiere bitte deinen Vertrauensarzt.