Rosmarin

Rosmarin
Rosmarinus Officinalis

Rosmarinus Officinalis

Der Rosmarin gehört zur Familie der Lippenblütler. Die sehr robuste, immergrüne Pflanze kann auch zwei Meter Höhe erreichen. Der Rosmarin war eine der ersten Pflanzen, die von den Griechen, als auch von den Römern, nicht nur für ihre Heilzwecke, sondern auch in der Küche und bei religiösen Zeremonien genutzt wurde.

Kuriosität

Eigenschaften

Eigenschaften

Der Rosmarin ist eine belebende und erfrischende Pflanze für Geist und Körper. Er ist auch eine sehr beliebte Gewürzpflanze. Die belebende Wirkung von Rosmarin fördert zudem die Durchblutung. Zum Einreiben einige Tropfen mit einem neutralen Basisöl vermischen. Der Rosmarin entfaltet einen hervorragenden Duft in der Sauna und Duftlampe.

Wirkungen Rosmarin

Die Wirkung dieser Pflanze findest du in diesen Produkten

Quellen

Dietmar Kramer, Esoterische Therapien 1, Ansata-Verlag, Interlaken
Susanne Fischer-Rizzi: Himmlische Dafte
Monika Werner: atherische ale
Patricia Davis: Aromatherapie von A-Z
Maggie Tisserand: Aromatherapy for Love
Heilkrauter und Arzneipflanzen, G. Fischer / E. Krug Haug Verlag
Lehrbuch der Phytotherapie, R. F. Weis, Hippokrates Verlag
L'aromatherapie exactement, Penoel
Phytotherapie, Gustav Fischer Verlag
Farmacopea Ufficiale della Repubblica italiana, Ministero della Sanita