#ichbleibegesund

Tipps & Tricks

#ichbleibegesund

#ichbleibezuhause –Wir beschreiben hier drei besonders wichtige Maßnahmen, wie Sie sich mit ätherischen Ölen stärken und schützen können und auch, wo wir von Bergila Ihnen zur Seite stehen können. Denn Ihre Gesundheit ist unser größtes Anliegen!



1. Kraft von innen: das Immunsystem!

Das A&O der Gesundheit: eine starke Immunabwehr! In diesem Blogbeitrag haben wir schon darüber geschrieben, wie man das Immunsystem am besten stärken kann! Und auch jetzt, wo wir wieder Schritt für Schritt nach draußen dürfen, gilt es, dieses aufrechtzuerhalten! 

 

Sich stark essen ...


Wussten Sie, dass sich rund 70 % aller Immunzellen des Körpers im Verdauungstrakt befinden und 80 % aller Abwehrreaktionen hier ablaufen? Ist der Darm gesund, hilft er aktiv dabei, uns vor Krankheiten zu schützen. Grund genug also, sich mit vollwertiger und abwechslungsreicher Ernährung zu stärken! Desinfizierende, antivirale ätherische Öle, allen voran Zitronenöl und Rosmarinöl, machen Speisen zusätzlich noch aromatischer und gesünder. Auf diese Weise putzen Sie ihren Körper auch von innen! :-) Hier haben wir einige Tipps für die Aromaküche für Sie zusammengetragen! 
Außerdem kann jetzt auch Ihr Kräutergarten zeigen, was in ihm steckt – schöpfen Sie aus der Kraft, die in all den geschmackvollen, frischen Kräutern, wie Salbei, Thymian, Basilikum und Co. enthalten ist! Und falls Sie keinen Kräutergarten zuhause haben: Gehen Sie doch mal Wildkräuter sammeln! Auch sie wirken besonders wohltuend und stärken den Organismus!

 

… und gesund trinken!


Ein häufig gelesener Tipp, den man sich gar nicht oft genug zu Herzen nehmen kann: Viiiel trinken. Vor allem Wasser und natürlich: Tees! Kräutertees eignen sich hervorragend, um das Immunsystem zu stärken, wie Sie in diesem Blogbeitrag nachlesen können.



2. Stets saubere Hände


Häufiges und gründliches Händewaschen ist nach wie vor das höchste Gebot, um der Verbreitung von Keimen entgegenzuwirken. Daher ist es besonders wichtig, milde und neutrale Seifen, am besten aus der Naturkosmetik, zu verwenden, um die Haut nicht überzustrapazieren, z. B. die Zirbelkieferseife, die Ihre Haut besonders pflegt und noch dazu herrlich würzig-balsamisch duftet. Pflegetipp bei Verwendung von Flüssigseife: einfach ein paar Tropfen Lavendelöl in die Seife geben! :-)

Um die Hände nicht dauernd aggressiven Desinfektionsmitteln auszusetzen, haben wir ein spezielles Handhygienespray entwickelt. Die Inhaltsstoffe? Nichts weiter als pflanzliches Glycerin, Bio-Alkohol und die ätherischen Öle der Zitrone, Weißtanne und des Thymians! Das Spray reinigt hygienisch so ihre Hände auf schonende, pflegende und vor allem natürliche Weise!

 

3. „Luftputz“

Wird ein Raum mit einem ätherischen Öl beduftet, sinkt die Belastung durch Keime, Viren und Bakterien in der Luft – das ist wissenschaftlich umfassend untersucht und in Studien mehrfach nachgewiesen! Daher kann der Einsatz von ätherischen Ölen als wirksame Prävention nicht nur für das eigene Zuhause, sondern – jetzt wo auch die Arbeitswelt langsam wieder erwacht – z. B. auch für Büroräume oder Arztpraxen interessant sein. Es gibt eine Vielzahl an antiviralen, desinfizierenden ätherischen Ölen, v. a. jene der Nadelbäume und der Zitrusfrüchte, über die wir in diesem Beitrag schon berichtet haben. Die Beduftung über die Duftlampe ist eine einfache anzuwendende Variante, eine Alternative stellt aber auch das Zirbelkiefer Raumspray dar oder aber: der direkte Weg über eine Inhalation. Die Tochter Andrea Niederkofler (Aromaexpertin) hat darüber bereits  im Interview berichtet.



Quellenangabe: Praxis Aromatherapie: Grundlagen - Steckbriefe - Indikationen“

Monika Werner und Ruth von Braunschweig



Dieser Blog und die darin enthaltenen Rezepte und Anwendungen wurden nach bestem Wissen und Gewissen verfasst. Die Informationen wurden sorgfältig recherchiert und stammen von Fachleuten sowie anderen Quellen und Büchern. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Für therapeutische Anwendungen konsultieren Sie bitte ihren Arzt.

 


Teilen

BESUCHEN SIE UNS!

BESUCHEN SIE UNS!

Juli und August sind wir ALLE Tage für Sie da:

Kräuterladen: 09.00 - 18.30 Uhr         Latschenölbrennerei: 09.00-12.00 Uhr und 13.00-18.00 Uhr

Die Arbeit mit der Natur hat uns gelehrt spontan, flexibel und kreativ zu sein. ♥ 

Lesen Sie hier wie wir mit der aktuellen Situation umgehen und welche Sicherheitsmaßnahmen wir getroffen haben.